DIESE WEBSEITE NUTZT COOKIES

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies und deren Verwendung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

  • Wir stellen ein:

    Baumaschinisten (m/w)
    Kranführer (m/w)

  • Wir suchen:

    Bauleiter, Poliere, Vorarbeiter sowie Facharbeiter (Beton- und Stahlbetonbauer)

  • Starte deine Zukunft als:

    Student (m/w) des Bauingenieurwesens im dualen Studiengang

  • Wir suchen:

    AZUBIS zum Beton- und Stahlbetonbauer (m/w)
    Baugeräteführer/in (m/w)
    Hochbaufacharbeiter/in (m/w)

News

Finalist für den Deutschen Brückenbaupreis 2020

Die filigrane, einfeldrige Stahlverbundbrücke BW 400c an der BAB A 3 bei Schwaig ist im Finale des Deutschen Brückenbaupreis.

Das Bauwerk 400c überspannt die 6-streifige Autobahn stützenfrei. Die Überführung als filigrane Stahlverbundkonstruktion aus luftdicht verschweißten Stahlhohlkästen und aufgelegten Verbundfertigteilen besticht durch Einfachheit und Eleganz.

Dipl.-Ing. Manuela Theis (Ingenieurbüro Leonhardt, Andrä und Partner, Dresden) entwarf die Forstwegbrücke bei Schwaig und kombinierte eine schlanke Bauweise mit klarer Formensprache zu einem integralen und zugleich wirtschaftlichen Bauwerk.

Der Deutsche Brückenbaupreis wurde erstmals 2006 ins Leben gerufen und wird seitdem alle zwei Jahre vergeben.

Virtuelle Siegerehrung am 08.03.2021

Die ursprüngliche Preisverleihung in 2020 konnte aufgrund der Corona-Krise nicht als Präsenztermin durchgeführt werden. Der Termin für die Siegerehrung wurde nun auf den 08.03.2021 terminiert. Ab 18 Uhr kann die Auszeichnung durch den VBI und die Bundesingenieurkammer nun online mitverfolgt werden. Zeitgleich erfolgt die Berichterstattung auf der Website des Brückenbaupreises und im Portal des Dresdner Brückenbausymposiums.
Die Entscheidung in der Kategorie „Straßen- und Eisenbahnbrücken“ wird zwischen folgenden Finalisten fallen:

  • die Retheklappbrücke, Hamburg
  • die Brücke bei Schwaig im Zuge der A 3 bei Nürnberg und
  • die Sanierung der Elster-Brücke bei Neudeck, Land Brandenburg

Das 2019 fertiggestellte Brückenbauwerk 400c über die BAB A 3 bei Schwaig / Nürnberg ist 65 m lang und über 125 t schwer, aber laut Bundesingenieurkammer von großer Leichtigkeit: So begründete die Jury die Nominierung. Besonders lobenswert bei diesem Bauwerk ist die wartungsarme, integrale Bauweise.

Das Bauwerk 400c dient als Pilotprojekt für den Ausbau der BAB A 3 zwischen Nürnberg und Würzburg. Im Zuge dessen sollen auf rund 80 Kilometern alle bestehenden Feld- und Waldwegüberführungen über die A 3 analog dem BW 400c neu errichtet werden.

Integrale Konstruktion mit Stahlverbundüberbau

Die Stahlkonstruktion des Überbaus besteht aus einem gevouteten Hohlkasten mit
aufgelösten Rahmenecken. Zur Komplettierung des Tragsystems kommt auf die Stahlkonstruktion eine Verbundfahrbahnplatte, bestehend aus Halbfertigteilen und einer Ortbetonergänzung.

Wir als ausführendes Bauunternehmen freuen uns sehr, dass ein von uns umgesetztes Bauwerk im Finale ist. Es war eine Herausforderung, die Ideen in der Ausführung umzusetzen. Die gewünscht kurzen Bauzeiten konnten eingehalten werden.