DIESE WEBSEITE NUTZT COOKIES

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies und deren Verwendung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

  • Wir stellen ein:

    Baumaschinisten (m/w)
    Kranführer (m/w)

  • Wir suchen:

    Bauleiter, Poliere, Vorarbeiter sowie Facharbeiter (Beton- und Stahlbetonbauer)

  • Starte deine Zukunft als:

    Student (m/w) des Bauingenieurwesens im dualen Studiengang

  • Wir suchen:

    AZUBIS zum Beton- und Stahlbetonbauer (m/w)
    Baugeräteführer/in (m/w)
    Hochbaufacharbeiter/in (m/w)

News

Dresden, Start der Instandsetzungsarbeiten an der Gewölbebrücke über den Lockwitzbach

In der letzten Aprilwoche haben für uns die Arbeiten zur Instandsetzung der Brücke über den Lockwitzbach begonnen. Zum wiederholten Mal setzt die Landeshauptstadt Dresden, vertreten durch das Straßen- und Tiefbauamt, auf die Leistungsstärke von FUCHS Bau und beauftragte uns mit den Instandsetzungsarbeiten an der Brücke entlang der Dohnaer Straße (S172). Die Bausumme beträgt ca. 995 TEUR.

Zunächst entsteht im ersten Bauabschnitt eine Behelfsbrücke für die provisorische Umverlegung verschiedener Medienleitungen. Danach werden das südwestliche Geländer, die Kappe, die Beläge an der Bushaltestelle und der Gehweg entfernt sowie der Oberboden abgetragen. Dann beginnt die eigentliche Brückeninstandsetzung. Nach dem Schaffen der nötigen Baufreiheit kann die Gewölbefüllung und die Abdichtung zurückgebaut werden. Danach folgen die Beton- und Mauerwerksinstandsetzung am Brückengewölbe. Die Brücke erhält anschließend eine neue Abdichtung gemäß ZTV-Ing., bevor im nächsten Schritt das Gewölbe aufgefüllt, die neuen Bauwerkskappen und die neuen Geländer errichtet werden.

Der zweite Bauabschnitt erfolgt analog dem ersten Bauabschnitt. Zusätzlich erfolgt der Straßenausbau im Baubereich.