DIESE WEBSEITE NUTZT COOKIES

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies und deren Verwendung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

  • Wir stellen ein:

    Baumaschinisten (m/w)
    Kranführer (m/w)

  • Wir suchen:

    Bauleiter, Poliere, Vorarbeiter sowie Facharbeiter (Beton- und Stahlbetonbauer)

  • Starte deine Zukunft als:

    Student (m/w) des Bauingenieurwesens im dualen Studiengang

  • Wir suchen:

    AZUBIS zum Beton- und Stahlbetonbauer (m/w)
    Baugeräteführer/in (m/w)
    Hochbaufacharbeiter/in (m/w)

News

BW 3 und BW 4 - Brücken über die Chemnitz bei Claußnitz

Radfahrer haben wieder „freie Fahrt“ - Endabnahme nach 15-monatiger Bauzeit

Am 30.07.2019 konnten beide Brückenbauwerke an den Zweckverband Chemnitztalradweg übergeben werden. In 15 Monaten Bauzeit wurden durch uns an den Fachwerk-Stahlbaubrücken umfangreiche Korrosionsschutzarbeiten durchgeführt. Zahlreiche Schäden an den Natursteinwiderlagern, an beiden Mittelpfeilern und an den Ufermauern wurden instand gesetzt. Die Altkonstruktion wurde durch neue Stahlbau-Elemente ergänzt. Der neue Radweg führt daher nicht direkt entlang der Bauwerkslängsachse, sondern über eine anspruchsvolle Stahlbau-Neukonstruktion, welche als Kragarm ausgebildet, seitlich am Hauptbauwerk angebaut wurde. Die Übergangsbereiche zwischen Radweg und der Konsolen wurden sehr unterschiedlich ausgebildet. Einmal als massives Widerlager, ein anderes Mal mit Hilfe von Winkelstützelementen und Abdeckplatten sowie als Böschungswiderlager mit Orthogonalflügel, welche mittels bis zu 18 Meter langen Mikrobohrpfählen im Baugrund verankert wurden.

Art und Umfang BW 3:
Baujahr: 1901
Bauart: zweifeldrige Fachwerkbrücke aus genieteten Stahlprofilen
Einzelstützweiten: 30 m/ 30 m
Korrosionsschutzarbeiten: 700 m²
Neues Geländer: 158 m
Mikrobohrpfähle (18m) : 112 m
Mikrobohrpfähle (9m): 48 m
Einbau neue Stahlkonsole: 19,58 to

Art und Umfang BW 4:
Baujahr: 1902
Bauart: zweifeldrige Fachwerkbrücke aus genieteten Stahlprofilen
Einzelstützweiten: 33,6 m/ 33,6 m
Korrosionsschutzarbeiten: 1.850 m²
Neues Geländer: 130 m
Gleisverlegung: 200 m
Einbau neue Stahlkonsole: 14 to