DIESE WEBSEITE NUTZT COOKIES

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies und deren Verwendung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

  • Wir stellen ein:

    Baumaschinisten (m/w)
    Kranführer (m/w)

  • Wir suchen:

    Bauleiter, Poliere, Vorarbeiter sowie Facharbeiter (Beton- und Stahlbetonbauer)

  • Starte deine Zukunft als:

    Student (m/w) des Bauingenieurwesens im dualen Studiengang

  • Wir suchen:

    AZUBIS zum Beton- und Stahlbetonbauer (m/w)
    Baugeräteführer/in (m/w)
    Hochbaufacharbeiter/in (m/w)

News

FUCHS Bau Hainichen spendet 1.500 Euro an den Förderverein

Anstelle von Weihnachtskarten unterstützen wir dieses Jahr den Förderverein der Förderschule „Max Kästner“ e.V. mit einer Spende.

Michael Altmann, Geschäftsführer der FUCHS Bau GmbH in Hainichen, überreichte dem Förderverein am Montag, den 16.12.2019 im Beisein der Schulleiterin der Förderschule* Frankenberg Frau Richter-Kelm (v.l.), Vertretern der Fördervereins und einigen Schülern einen Spendenscheck in Höhe von 1.500 Euro.  

Vergangene Woche hatte FUCHS Bau die Gelegenheit, die Förderschule Frankenberg und den Schulalltag kennenzulernen. Dabei beeindruckte uns sehr das Engagement der Lehrer und Betreuer zur Förderung von Kindern und Jugendliche mit geistiger Behinderung.

Es ist uns ein besonderes Anliegen, mit dieser Aktion einen sozialen Beitrag hier in der Region Mittelsachsen zu leisten und Kinder und Jugendliche mit Handicap zu unterstützen.  

Wir freuen uns auf eine Partnerschaft, die wir auch in 2020 fortsetzen werden.    

*In der Förderschule Frankenberg mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung lernen Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 18 Jahren. Zur Zeit werden 58 Kinder und Jugendliche in einer Ganztagesbetreuung gefördert. Dabei legt das Pädagogenteam in Frankenberg sehr großen Wert auf lebenspraktische Kompetenzen. Innerhalb der Zusammenarbeit mit Logopäden, Ergotherapeuten und Physiotherapeuten werden u.a. schülerbezogene Förderungen und Therapien im Schulalltag angeboten.