DIESE WEBSEITE NUTZT COOKIES

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies und deren Verwendung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

  • Wir stellen ein:

    Baumaschinisten (m/w)
    Kranführer (m/w)

  • Wir suchen:

    Bauleiter, Poliere, Vorarbeiter sowie Facharbeiter (Beton- und Stahlbetonbauer)

  • Starte deine Zukunft als:

    Student (m/w) des Bauingenieurwesens im dualen Studiengang

  • Wir suchen:

    AZUBIS zum Beton- und Stahlbetonbauer (m/w)
    Baugeräteführer/in (m/w)
    Hochbaufacharbeiter/in (m/w)

Ingenieurbau

Brückenbauwerk BW 400c, über die BAB A9 bei Schwaig

Ersatzneubau Überführungsbauwerk (Wirtschaftsweg) BW 400c über BAB A3 am Ortsrand der Gemeinde Schwaig bei Nürnberg.

Die Maßnahme umfasste den Neubau des Bauwerkes 400c, Überführung eines Privatweges über die Bundesautobahn A3, Bau-km 400+179,057 am Ortsrand der Gemeinde Schwaig bei Nürnberg.
Das BW 400c ist das Erste seiner Art und dient als Pilotprojekt für alle künftigen Feld- und Waldwegüberführungen über die BAB in Nordbayern.

Bei dem Bauwerk handelt es sich um eine integrale Konstruktion mit Stahlverbundüberbau. Die entsprechende Stahlkonstruktion des Überbaus besteht aus einem gevouteten Hohlkasten mit aufgelösten Rahmenecken. Zur Komplettierung des Tragsystems erhielt die Stahlkonstruktion eine Verbundfahrbahnplatte bestehend aus Halbfertigteilen und einer Ortbetonergänzung.
Bereits während der Spezialtiefbauarbeiten und der Herstellung der Stahlbetonunterbauten vor Ort, erfolgte parallel dazu die Vorfertigung der einzelnen Segmente des späteren Stahlüberbaus im Werk unseres Stahlbauers. Auf Grund der Dimensionen hinsichtlich Gewicht und Abmessungen der Stahlkonstruktion war von vornherein vorgesehen, die Komplettierung auf der Baustelle vorzunehmen. In Seitenlage wurden die einzelnen Segmente zusammengeschweißt und abschließend bekam die gesamte Stahlkonstruktion im Schutz einer Einhausung ihre Deckbeschichtung mit der charakteristischen Farbe als finish. Anschließend wurde die in Seitenlage komplettierte Stahlkonstruktion, welche am Ende ein Gesamtgewicht von 125 Tonnen und eine Gesamtlänge von knapp 60 Meter aufwies mit Hilfe eines 750 Tonnen Mobilkranes in Endlage eingehoben.

Der exponierte tragwerksplanerische Entwurf, welcher besticht durch seine Leichtigkeit und die sehr gute Qualität der Bauausführung führte dazu, dass das BW 400c für den „Deutschen Brückenbaupreis 2020“ nominiert wurde.

Folgende Hauptbaustoffe wurden verbaut:

  • Beton: 610,05 m³
  • Ortbetonbohrpfähle: 150,00 m (10 St, 15,00 m, Ø 120 cm)
  • Stahlbetonfertigteile: 22,13 m³
  • Betonstahl: 75,15 to
  • Stahlbau: 124,32 to
  • Bauwerksabdichtung: 365,4 m²
  • KBE u. BW-Hinterfüllung: 9.019,65 m³
  • Ausführungszeit: 03/2018 bis 05/2019
  • Ausführungswert: ca. 3,7 Mio € (ohne Neubau Lärmschutzwand)
  • Konstruktion: integraler Rahmen mit Stahlverbundüberbau
zurück

Ingenieurbau

Brückenbauwerk BW 400c, über die BAB A9 bei Schwaig

Ersatzneubau Überführungsbauwerk (Wirtschaftsweg) BW 400c über BAB A3 am Ortsrand der Gemeinde Schwaig bei Nürnberg.

Die Maßnahme umfasste den Neubau des Bauwerkes 400c, Überführung eines Privatweges über die Bundesautobahn A3, Bau-km 400+179,057 am Ortsrand der Gemeinde Schwaig bei Nürnberg.
Das BW 400c ist das Erste seiner Art und dient als Pilotprojekt für alle künftigen Feld- und Waldwegüberführungen über die BAB in Nordbayern.

Bei dem Bauwerk handelt es sich um eine integrale Konstruktion mit Stahlverbundüberbau. Die entsprechende Stahlkonstruktion des Überbaus besteht aus einem gevouteten Hohlkasten mit aufgelösten Rahmenecken. Zur Komplettierung des Tragsystems erhielt die Stahlkonstruktion eine Verbundfahrbahnplatte bestehend aus Halbfertigteilen und einer Ortbetonergänzung.
Bereits während der Spezialtiefbauarbeiten und der Herstellung der Stahlbetonunterbauten vor Ort, erfolgte parallel dazu die Vorfertigung der einzelnen Segmente des späteren Stahlüberbaus im Werk unseres Stahlbauers. Auf Grund der Dimensionen hinsichtlich Gewicht und Abmessungen der Stahlkonstruktion war von vornherein vorgesehen, die Komplettierung auf der Baustelle vorzunehmen. In Seitenlage wurden die einzelnen Segmente zusammengeschweißt und abschließend bekam die gesamte Stahlkonstruktion im Schutz einer Einhausung ihre Deckbeschichtung mit der charakteristischen Farbe als finish. Anschließend wurde die in Seitenlage komplettierte Stahlkonstruktion, welche am Ende ein Gesamtgewicht von 125 Tonnen und eine Gesamtlänge von knapp 60 Meter aufwies mit Hilfe eines 750 Tonnen Mobilkranes in Endlage eingehoben.

Der exponierte tragwerksplanerische Entwurf, welcher besticht durch seine Leichtigkeit und die sehr gute Qualität der Bauausführung führte dazu, dass das BW 400c für den „Deutschen Brückenbaupreis 2020“ nominiert wurde.

Folgende Hauptbaustoffe wurden verbaut:

  • Beton: 610,05 m³
  • Ortbetonbohrpfähle: 150,00 m (10 St, 15,00 m, Ø 120 cm)
  • Stahlbetonfertigteile: 22,13 m³
  • Betonstahl: 75,15 to
  • Stahlbau: 124,32 to
  • Bauwerksabdichtung: 365,4 m²
  • KBE u. BW-Hinterfüllung: 9.019,65 m³
  • Ausführungszeit: 03/2018 bis 05/2019
  • Ausführungswert: ca. 3,7 Mio € (ohne Neubau Lärmschutzwand)
  • Konstruktion: integraler Rahmen mit Stahlverbundüberbau
zurück