DIESE WEBSEITE NUTZT COOKIES

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Weitere Informationen über Cookies und deren Verwendung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

  • Wir stellen ein:

    Baumaschinisten (m/w)
    Kranführer (m/w)

  • Wir suchen:

    Bauleiter, Poliere, Vorarbeiter sowie Facharbeiter (Beton- und Stahlbetonbauer)

  • Starte deine Zukunft als:

    Student (m/w) des Bauingenieurwesens im dualen Studiengang

  • Wir suchen:

    AZUBIS zum Beton- und Stahlbetonbauer (m/w)
    Baugeräteführer/in (m/w)
    Hochbaufacharbeiter/in (m/w)

Ingenieurbau

Brückenneubau an der B2, Höhe Mauk, Ortsumfahrung Wernsbach

BW 0-2 Brücke Mauk, OU Wernsbach

Die Bauarbeiten für das Staatliche Bauamt Nürnberg umfassten den Neubau des Brückenbauwerk BW 0-2 über die B2 der OU Wernsbach. Der Überbau wurde als dreifeldriger Spannbetonplattenüberbau in Sprengwerk-Bauweise hergestellt. Die Vorspannung in Brückenlängsrichtung erfolgt mit Spannbetongliedern im nachträglichen Verbund.

Die Herstellung der Widerlager erfolgte aus Stahlbeton C 30/37, Betonstahl B 500B. Auf den Widerlagern wurden je Achse ein allseits bewegliches und querfestes Elastomerlager angeordnet. Der Überbau erhielt einen Brückenbelag nach ZTV-Ing. Abs. 7. Als Fahrzeugrückhaltesystem wurden auf beiden Kappen ein System der Aufhaltestufe H2 W4 eingesetzt. Die Herstelleung der Brückengeländer erfolgte als Sonderkonstruktion.

Folgende Hauptbaustoffe wurden verbaut:

  • Abdichtung gem. ZTV-Ing.: 780 m²
  • GA-Schutzschicht: 454 m²
  • Betonstahl: 166 to
  • Spannstahl einbauen: 25,8 to
  • Fahrbahnübergang herstellen: 28 m
  • Brückengeländer aus Stahl herstellen : 133 m
  • Kappenbeton m. LP: 77 m³
  • Beton Überbau: 602 m³
  • Stahlbeton andere Bauteile herstellen: 616 m³
  • Unbewehrten Beton herstellen: 1.278 m³
  • Granitborde herstellen: 122 m
  • Ausführungszeit: 01/2017 bis 10/2019
  • Bausumme: ca. 1,2 Mio €
  • Konstruktion: Dreifeld Spannbetonbrücke
  • Stützweiten: 10,75 m + 33,50 m + 10,75 m = 55 m
zurück

Ingenieurbau

Brückenneubau an der B2, Höhe Mauk, Ortsumfahrung Wernsbach

BW 0-2 Brücke Mauk, OU Wernsbach

Die Bauarbeiten für das Staatliche Bauamt Nürnberg umfassten den Neubau des Brückenbauwerk BW 0-2 über die B2 der OU Wernsbach. Der Überbau wurde als dreifeldriger Spannbetonplattenüberbau in Sprengwerk-Bauweise hergestellt. Die Vorspannung in Brückenlängsrichtung erfolgt mit Spannbetongliedern im nachträglichen Verbund.

Die Herstellung der Widerlager erfolgte aus Stahlbeton C 30/37, Betonstahl B 500B. Auf den Widerlagern wurden je Achse ein allseits bewegliches und querfestes Elastomerlager angeordnet. Der Überbau erhielt einen Brückenbelag nach ZTV-Ing. Abs. 7. Als Fahrzeugrückhaltesystem wurden auf beiden Kappen ein System der Aufhaltestufe H2 W4 eingesetzt. Die Herstelleung der Brückengeländer erfolgte als Sonderkonstruktion.

Folgende Hauptbaustoffe wurden verbaut:

  • Abdichtung gem. ZTV-Ing.: 780 m²
  • GA-Schutzschicht: 454 m²
  • Betonstahl: 166 to
  • Spannstahl einbauen: 25,8 to
  • Fahrbahnübergang herstellen: 28 m
  • Brückengeländer aus Stahl herstellen : 133 m
  • Kappenbeton m. LP: 77 m³
  • Beton Überbau: 602 m³
  • Stahlbeton andere Bauteile herstellen: 616 m³
  • Unbewehrten Beton herstellen: 1.278 m³
  • Granitborde herstellen: 122 m
  • Ausführungszeit: 01/2017 bis 10/2019
  • Bausumme: ca. 1,2 Mio €
  • Konstruktion: Dreifeld Spannbetonbrücke
  • Stützweiten: 10,75 m + 33,50 m + 10,75 m = 55 m
zurück